Ein paar grundlegende Informationen über das Land:

Ein Teil Frankreichs mitten im Indischen Ozean (zwischen Madagaskar und Mauritius): das Departement d´Outre-Mer Réunion gehört zur Europäischen Union, aber auch zu Afrika (schließlich ist es hier sogar jenseits des Äquators). Mit allen Informationen hält sich Frankreich sehr zurück, keine Angaben über Gesundheit, Schulen, Lebenserwartung, dafür die seltsame Information, dass 40 % Mulatten, Schwarze, Madegassen und 25 % Weiße, Inder, Chinesen seien - und über den Rest wird zu Recht nichts gesagt, was soll es auch sein? Braune? Grüne?

Das kann aber nicht darüber hinweg täuschen, dass Réunion
ein wunderbarer Fleck ist, geradezu gedacht für Touristen: Hochgebirge ebenso wie Küsten mit Traumstränden, Palmen am Meer und grüne Kulturlandschaft, Vulkangestein und Wüstenlandschaft wechselt mit tropischem Grün. Die Hauptattraktion der Insel ist aber nicht Meer und Strand, sondern der 3000 Meter hohe Piton des Neiges. Ein wunderschönes Wandergebiet, in dem sich drei große, fast kreisrunde Talkessel verstecken, von denen der Cirque de Mafate nur zu Fuß oder per Helikopter (auch für Touristen...) erreicht werden kann. Hier fällt das Thermometer nachts auf unter 10°, während es an der Küste immer um die 30° bleibt.

Die
Nachbarstaaten sind Mauritius (180 Kilometer entfernt) und Madagaskar (etwa 800 Kilometer entfernt).

Réunion ist
seit 1946 ein französisches Überseedepartement, entsendet fünf Vertreter in die Nationalversammlung und drei in den Senat. In Réunion selbst gibt es den alle sechs Jahre gewählten Conseil Général mit 47 Mitgliedern.

Einwohnerzahl: 680.000; in der Hauptstadt St. Denis leben 132.000 Menschen, in St. Paul 76.000, in St. Pierre 61.000 und in Le Port 50.000 Einwohner.

Die Amtssprache ist natürlich Französisch.

Die
Haupteinnahmequellen des Staates sind nicht der Fremdenverkehr, sondern der Rohrzucker (60 % der Einnahmen). Der Fremdenverkehr bringt der kleinen Insel immerhin 1,5 Milliarden Franc pro Jahr, etwa 250 Millionen Euro.

Die
Vertretungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz sind die französischen Botschaften, Europäer brauchen aber nur die Einreisedokumente, die sie auch für Frankreich brauchen.

Bücher in deutscher Übersetzung des Schriftstellers Axel Gauvin (page 101) im Modernen Antiquariat erhalten Sie auf Anfrage gerne: info@afrikahaus.net.

Impressum:

Sie erreichen uns auf verschiedene Weise:
- per
e-mail:   
(Musik@afrikahaus.de / Bücher@afrikahaus.de /
Termine@afrikahaus.de / Webmaster@afrikahaus.de
)
- per
Fax:              (+49) (0)5681 / 9309 - 77
- per
Telefon:       (+49) (0)5681 / 9309 - 99
- per
Post:             Postfach 1214, 34568 Homberg
-
persönlich:         Remsfelder Str. 4, 34576 Homberg
-
Ansprechpartner / Inhaber: Jan Klevinghaus
-
inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV:
 
Jan Klevinghaus
-
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß
  § 27a Umsatzsteuergesetz:
DE 213693538